Pari-Passu-Klausel

Klausel im Kreditvertrag, die sicherstellen soll, dass der Gläubiger bei einer nachträglichen Bestellung weiterer Sicherheiten für einen Dritten nicht schlechter gestellt wird.