Market-Making

Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren durch ein Börsenmitglied auf eigenes Risiko in der Absicht, unabhängig vom aktuellen Angebot und von der Nachfrage die permanente Handelbarkeit (Liquidität) des Wertpapiers zu gewährleisten.